Plasmage

Mit PLASMAGE steht uns nun eine neue revolutionäre Technologie zur Verfügung, die es ermöglicht ohne OP ästhetische Behandlungen durchzuführen - also ohne Skalpell. So manche plastische Operation wird mit Hilfe vom "Plasma" überflüssig. Sie müssen aber unterscheiden das Plasmage® und Plasma Pen unterschiedlich sind vom Gerät und der Behandlung.

Oberlid ohne OP

Die Straffung der Oberlider (sog. Schlupflider) oder Unterlider, sind ein Beispiel für den Einsatz von Plasmage® als Alternative zu einer plastischen Operation, die man auch Blepharoplastik bezeichnet.

Vorteile der neuen Methode:

  • Einfach und risikoarm
  • Geringe Nebenwirkungen
  • Schnelle Heilung
  • Gute Ergebnisse

Ohne OP und ohne Narben zu hinterlassen, werden Ergebnisse wie nach einem Eingriff beim plastischen Chirurgen erzielt. Plasmage® ist das einzige Gerät auf dem Markt mit patentierter Technologie. Ein Ablauf der Behanldung vom Medizinhersteller kann hier als Video angeschaut werden.

Wie funktioniert Plasmage®?

Bei PLASMAGE® handelt es sich um ein mikro-chirurgisches Instrument, das  auf der Basis von Plasma, seine Wirkung entfaltet. Es erzeugt Plasma durch Entladung elektrischer Energie, sobald die dafür entwickelte Nadelspitze ca. 0,5 mm nah an die Hautoberfläche herangeführt wird. Es fließt jedoch kein elektrischer Strom durch den Körper des Patienten.

Die gepulste Energieabgabe sorgt für eine Gewebeerwärmung, die zur Sublimation (Verdampfung) ausreicht, aber gleichzeitig eine möglichst geringe thermische (Hitze) Belastung der Haut sichert.

Unter Sublimation versteht man in der Physik den Übergang eines Stoffes vom festen in den gasförmigen Aggregatzustand. Hierbei entsteht Wärme.

Die eingesetzte Energie von max. 3 Watt ist sehr gering. Deshalb ist auch die entstehende Wärme auf und in der Haut sehr gering. Im Vergleich dazu ist die Leistung bei Laser- oder Radiofrequenzgeräten meist un die 10 - 50Watt. Die Gefahr von möglichen Nebenwirkungen wie z.B. Pigmentschäden durch Überhitzung des Gewebes sind somit kaum vorhanden. Die Wirkung tritt nur an der Stelle ein, an der das Plasma auftritt. Ein Wandern der Hitze in die Tiefe, wodurch Schäden entstehen können, ist bei diesem Verfahren nicht möglich.

Ein weiterer Vorteil des Plasmas ist die sterilisierende Eigenschaft, wodurch die behandelten Hautstellen sehr schnell und in der Regel ohne Komplikationen heilen.

Kleiner Exkurs in die Physik
In der Physik versteht man unter Plasma ein Teilchengemisch auf atomar-molekularer Ebene. Dieses Gemisch besteht aus neutralen und geladenen Teilchen. Unsere Sonne und das Weltall bestehen zum großen Teil aus Plasma.
Auf der Erde kommt Plasma z.B. bei Polarlichtern und Gewitterblitzen vor. Mehr als 99% der sichtbaren Materie im Universum befindet sich im Plasmazustand. In der Biosphäre gibt es keine praktisch nutzbaren natürlichen Plasmen. Um Plasma technisch angewendet werden zu können, muss es zunächst erzeugt werden. Dies geschieht mit Hilfe einer Gasentladung.

Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren funktionieren mittels Plasma. Charakteristisch für Plasmen ist ihr typisches Leuchten, das durch Strahlungsemission angeregter Gasatome, Ionen und Moleküle verursacht wird.
In der Medizin wird Plasma seit vielen Jahren zum Sterilisieren von Instrumenten, zur Behandlung chronischer Wunden und in der HNO Chirurgie eingesetzt.

Was kann man mit Plasma behandeln?

Als medizinische Behandlung ohne OP oder Skalpell gibt es zahlreiche ästhetische Therapien, welche eine natürliche Schönheit dezent fördern.

  • Oberlidstraffung, Schlupflider, Lidstraffung
  • Xanthelasmen
  • Aknenarben
  • Narben
  • Faltenbehandlung
    • Gesicht    
    • Hände
    • Hals
    • Unterarme
    • Altersflecken/Lentigines
  • Resurfacing oder Gesichtsverjüngung
  • Fibrome
  • Warzen

Oberlidstraffung

Die Straffunng vom Augenlid mit dem Plasmage-Gerät ist auch als eigenständiger Eingriff unter Blafaroplasma® registriert. Es handelt sich hierbei um ein nicht-invasives Vorgehen zur Reduktion überschüssiger Haut an den Oberlidern im Sinne einer Lidkorrektur

Im Laufe des Lebens stellt sich an den Augenlidern ein Überschuss an Haut ein. Dieser kommt durch Erschlaffung der Haut und durch das Absinken der Stirn- und Augenbrauenpartie zustande, was man als Schlupflider kennt.

Durch ein Blefaroplasma® kommt es zur Verdampfung der überschüssigen Haut und zu einer Straffung oberflächlichen Gewebes. Die Straffung vollzieht sich bereits während der Behandlung und ist nach ca. 4 Wochen abgeschlossen.
Je nach Ausmaß der hängenden Oberlider, ist es manchmal erforderlich eine zweite Behandlung im Abstand von 4 Wochen durchzuführen, um als Arzt das beste Ergebnis zu erreichen.

Die "Plasma Behandlung" entfernt die Warzen und zerstört hierbei die Viren, sodass eine dauerhafte Heilung erfolgen kann.

 

Xanthelasmen

Xanthelasmen sind weißlich bis gelbe, manchmal auch rote Hautveränderungen der Haut. Sie sind scharf begrenzt und bestehen aus Einlagerungen von Fett oder fettartigen Substanzen (Cholesterin). Sie bilden sich nicht zurück und können auch nicht medikamentös behandelt werden.

Lösung: Mit Plasmage® lassen sie sich mühelos und risikoärmer als mit Laserverfahren entfernen.

Die "Plasma Behandlung" entfernt die Warzen und zerstört hierbei die Viren, sodass eine dauerhafte Heilung erfolgen kann.

 

Aknebehandlung / Aknenarben

Akne vulgaris ist die am häufigsten auftretende Hauterkrankung. Schätzungsweise 85-100% der männlichen Jugendlichen im Alter zwischen 16 und 17 Jahren sind davon betroffen. Mädchen im gleichen Alter liegen mit 83-85% etwas niedriger. Die dabei entstehenden Aknenarben führen zu mehr oder minder ausgeprägten Entstellungen der Haut. Insbesondere im Gesichtsbereich können diese Hautveränderungen Folgen in der Persönlichkeitsentwicklung haben. Nicht selten leiden die Betroffenen unter starken psychlogischen Belastungen und Minderwertigkeitsgefühlen.

Lösung: Plasmage® bietet eine wirkungsvolle Form der Behandlung bei aktiver Akne, sowie auch die Möglichkeit, Aknenarben zu reduzieren.

Die "Plasma Behandlung" entfernt die Warzen und zerstört hierbei die Viren, sodass eine dauerhafte Heilung erfolgen kann.

 

Faltenbehandlung und Gesichtsauffrischung

Die Entstehung von Falten ist Teil unseres natürlichen Alterungsprozesses. Dies ist vollkommen normal. Dennoch können gewisse Lebensgewohnheiten, wie Rauchen, starke Sonneneinstrahlung, mangelnde Versorgung mir Feuchtigkeit, gewisse Medikamente diesen Prozess beschleunigen und verstärken. Auch spielt beim Altern die Genetik eine nicht unbedeutende Rolle. Am meisten sind folgende Körperregionen sichtbar betroffen, da diese auch am stärksten exponiert sind: Gesicht, Hände, Hals und vordere Unterarme.

Lösung: Das Plasmage® Gerät ist auch für die Behandlung von Falten entwickelt worden. Spezielle Einstellungen ermöglichen eine sanfte aber gleichfalls effiziente Behandlung zur Linderung von Falten und Fältchen und zur Glättung der Haut in diesen genannten Körperzonen.

Die "Plasma Behandlung" entfernt die Warzen und zerstört hierbei die Viren, sodass eine dauerhafte Heilung erfolgen kann.

 

Atersflecken / Lentigines

Häufige und intensive Sonnenbäder fördern im Laufe der Jahre das Entstehen von sogenannten Altersflecken. Es handelt sich hierbei um meist scharf begrenzte pigmentierte Hautflecken. Die Intensität der Farbe ist abhängig von der Anzahl der Pigmentzellen, den sogenannten Melanozyten.

Lentigines sind keine Krankheit. Sie stellen eher ein ästhetisches Problem dar.
Sofern die Diagnose „Altersflecken“ gesichert ist, können sie mit Plasmage® auf einfache und schonende Weise entfernt oder zumindest stark reduziert werden.
Je nach Anzahl und Lokalisation sind möglicherweise mehrere Sitzungen erforderlich. Die Heilung der behandelten Areale erfolgt narbenfrei.

Von großer Bedeutung ist hierbei die Erkennung bzw. Unterscheidung von anderen Hautveränderungen, wie von Nävi oder vom Melanom. Diese dürfen weder mit Laser, noch mit Plasmage behandelt werden. Diese müssen chirurgisch entfernt werden.

Die "Plasma Behandlung" entfernt die Warzen und zerstört hierbei die Viren, sodass eine dauerhafte Heilung erfolgen kann.

 

Fibrome

Fibrome sind gutartige Hauttumore. Sie bestehen aus Bindegewebe, die mit einem Stiel als Brücke mit der Haut verbunden sind. Sie können überall am Körper vorkommen. Die Ursache für ihr entstehen ist unbekannt. Das häufige Rubbeln an ihnen könnte für ihr Wachstum verantwortlich sein. Sie können hautfarben oder auch dunkler gefärbt sein. Ihre Größe variiert zwischen 1 und 5mm. Zwar sind sie ungefährlich, stellen jedoch je nach Lokalisation, eine störende Hautveränderung dar.

Ein kleiner und kurzer Eingriff stellt die Entfernung von Fibromen mit Plasmage dar. Vom Medizinhersteller Video zur Behandlung.

Die "Plasma Behandlung" entfernt die Warzen und zerstört hierbei die Viren, sodass eine dauerhafte Heilung erfolgen kann.

 

Warzen

Warzen entstehen durch menschliche Papillomviren, die in die epidermalen Hautzellen einwandern. Sie vermehren sich, die Warzen können sich vergrößern und verbreiten. Es stehen verschiedene Behandlungsmöglichkeiten zur Auswahl. Die "Plasma Behandlung" entfernt die Warzen und zerstört hierbei die Viren, sodass eine dauerhafte Heilung erfolgen kann.

Telefon: 089 520 55 300
Dr. Perianez Diagnose
Foto Behandlungszimmer
Praxis Foto München

Jetzt kontaktieren

Um jede Frage kümmern wir uns mit größter Zuverlässigkeit

Tel.: 089 520 55 300

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Ästhetische Botulinum-Therapie e.V.
  • Deutsche Gesellschaft fürPrävention und Anti-Aging Medizin e.V.

Adresse München

Praxis für Ästhetische Medizin
Dr. med. Isabel Perianez
Gabelsbergerstrasse 75a
D-80333 München

Weiter Anfahrt/Karte

Nach oben