Altersflecken / Pigmentflecken

Altersflecken sind Begleiter unseres Alterungsprozesses. Im Laufe der Jahre entstehen Pigmentflecken an den verschiedensten Körperstellen. Bei Frauen entstehen häufig nach der Schwangerschaft dunkle Flecken im Gesicht, sog. Melasmen. Sie sind nicht gefährlich und haben keinen Krankheitswert.

Diese Hyperpigmentierungen entstehen meist an Körperstellen, die der Sonne stärker ausgesetzt sind, so wie an Stirn, Wangen, Schultern, Dekolleté und Händen.

Aber gerade am Gesicht und an den Händen sind sie besonders unerwünscht und ästhetisch störend. Sie entstehen durch unkontrolliertes Wachstum pigmentbildender Zellen, den sog. Melanozyten. Melanozyten bilden den Hautfarbstoff Melanin, der uns vor Sonnenlicht schützt. 

Die Wissenschaft kann auch heute noch keine eindeutige Erklärung für die Entstehung von Pigmentflecken liefern. Ursachen für die Entstehung von Pigmentflecken können auch Östrogene oder das Besprühen der Haut mit Parfüm vor einem Sonnenbad sein. Die Haut wird hierdurch lichtempfindlicher. Die Schutzfunktion durch Melanozyten wird hier in Gang gesetzt. Folgende Faktoren werden als Ursache gesehen:

  • UV-Strahlen
  • Hormone
  • Stress
  • Lebensstil

Wie kann man behandeln?

Zunächst gilt es diese harmlosen Pigmentstörungen von Muttermalen oder bösartigen Hautveränderungen abzugrenzen. Je nachdem, wie zahlreich die Hyperpigmentierungen sind und wie sehr diese stören, stehen unterschiedliche Behandlungsmöglichkeiten zur Wahl.

  • Crèmes mit bleichender Wirkung
  • Chemische Peelings
  • Laserbehandlung

Pigmentflecken sind nicht leicht zu behandeln. Es kann vorkommen, dass die behandelten Bereiche ihre braune Verfärbung gegen einen weißen Flecken eintauschen. Auch ist es möglich, dass Flecken zunächst verschwinden, jedoch nach einer gewissen Zeit wieder auftreten.

Medizinische - Chemische Peelings

Diese Behandlung mit medizinischen Peelings sollte sehr schonend und vorsichtig dosiert werden. Die Abschilferung der obersten Hautschichten wird beschleunigt und wirkt auf diese Weise aufhellend. Sie sollten in den sonnenarmen Monaten durchgeführt werden. Meiner Erfahrung nach kann diese Form der Behandlung von Pigmentflecken gute Ergebnisse liefern. Man braucht jedoch Geduld, da mehrere Behandlungen erforderlich sind.

Um gute Ergebnisse zu erzielen, sind mindestens drei Behandlungen nötig im Abstand von zwei bis vier Wochen.

In meiner Praxis für Ästhetische Medizin werden Pigmentflecken nur mit ärztlich verordneten Bleichcrèmes und medizinischen Peelings behandelt.

Behandlung mit Laser

Bei der Behandlung mit Lasergeräten ist es wichtig, den richtigen Laser einzusetzen. Nicht alle Laser sind zur Entfernung von Pigmentflecken geeignet.

Fazit

Altersflecken oder Pigmentflecken sind behandelbar jedoch erfordert dies ein gutes Gespür. Die Ergebnisse bzw. Erfolg ist von diversen Faktoren abhängig. Zuvor muss medzinisch geklärt werden dass keine bösartige Hautveränderung vorliegt.

Telefon: 089 520 55 300
Dr. Perianez Diagnose
Foto Behandlungszimmer
Praxis Foto München

Jetzt kontaktieren

Um jede Frage kümmern wir uns mit größter Zuverlässigkeit

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Ästhetische Botulinum-Therapie e.V.
  • Deutsche Gesellschaft für Prävention und Anti-Aging Medizin e.V.

Adresse München

Praxis für Ästhetische Medizin
Dr. med. Isabel Perianez
Gabelsbergerstrasse 75a
D-80333 München

Weiter Anfahrt/Karte

Nach oben